Frankly ZKB Erfahrungsbericht Review und Kritik & Frankly vs Viac

Frankly Erfahrungsbericht: Review der neuen ZKB Vorsorgelösung

Die ZKB ist 150 Jahre alt, doch zeigt 2020 mit Frankly, dass sie die Digitalisierung nicht verschlafen hat. Was es mit ihrer Frankly ZKB App genau auf sich hat, wie diese im Vergleich mit Selma’s Vorsorgelösung steht und weshalb das Design sogar der App von Viac gleicht, erfährst du in unserem Frankly Erfahrungsbericht!

Frankly Vorsorge 3a Erfahrungsbericht 2020

Was ist die Frankly 3a App der ZKB genau?

In der letzten Zeit haben Viac und etwa Selma mit ihren revolutionären, digitalen 3a Lösungen den Markt für immer verändert. Hohe Gebühren und Intransparenz sind Out, individuell und jederzeit anpassbare Lösungen sind In! Das Tradidionsunternehmen ZKB hat dies erkannt und nun die Frankly 3a App mit dem sympathischen Design gelauncht. Innerhalb weniger Minuten lässt sich dort ein Konto eröffnen, deine Anlagestrategie festlegen und deine 3a Vorsorge angehen. Wie die Frankly Erfahrung im Detail aussieht, erfährst du im Folgenden!

Vorteile von Frankly

  • Tiefe Gebühren: Die Frankly Gebühren liegen bei 0,48% total und fix!
  • Intuitive App: Man versteht sie auf anhieb, das Design ist gelungen und die Kontoeröffnung via Ausweis Scan funktioniert innerhalb von wenigen Minuten.
  • Papierlos: Umweltfreundlich dank der App und der Webseite, ist kein Papier notwendig. Weder für die Kontoeröffnung, noch für die Frankly Steuererklärung.
  • Frankly Performance: Die Performance hängt von deiner Strategie ab. Doch aufgrund der tiefen Gebühren, ist die Performance sehr gut.
  • Fertige Strategien: Frankly bietet dir vorgegebene Strategien, die du einfach nutzen kannst.
  • Background: Hinter Frankly steht ein grosses Unternehmen mit 150Jahren Erfahrung.

Nachteile von Frankly

  • Pauschalgebühr: Pauschale klingt unkompliziert, doch im Detail werden 0,48% Gebühr auch auf Cash (nicht investiertes Kapital) erhoben. Dies führt zu Negativzins auf deiner Bargeldeinlage!
  • (Noch) Keine 2. Säule: Frankly bietet bisher nur eine Säule 3a Lösung an
  • Leichte Probleme beim Ausweis Scan: Bei unserem Test lies sich ein Ausländerausweis B nicht erfolgreich eingeben, trotz Befolgen der Anleitung. Beim Führerschein ging es dann aber innerhalb von Sekunden erfolgreich!

Frankly App Erfahrung und Benutzerfreundlichkeit

Die Frankly App ist zur Registrierung in 3 Teile aufgegliedert: Du gibst deine Daten ein und eröffnest damit dein Konto. Anschliessend erstellst du dein Investorenprofil und wählst dann deine Anlagestrategie aus. Die Gestaltung und die Einfachheit wirken sich dabei sehr positiv auf unsere Frankly Erfahrung aus. Beim Ausweis Scan gibt es anfangs Probleme (Ausländerausweis B), aber beim Verwenden des Führerscheins klappt es auf Anhieb. Zur Überprüfung muss man hier übrigens nicht erst per Videocall mit einem Mitarbeiter verbunden werden. Alles funktioniert direkt in der App und so war die Kontoeröffnung nach etwa 5 Minuten abgeschlossen.

Indexiert oder Aktiv? Diese Frage wird dir von Frankly gestellt, wenn du dich für “Selbstständig” entscheidest. Für Laien ist die Frage eher schwer zu beantworten, für Insider eine Philosophie Frage. Wenn du dich für Indexierte Anlangen entscheidest, bedeutet dies, dass du auf passiv gemanagte Indexe setzt. Ein Beispiel hierfür wären Fonds, welche von einem Algorithmus kostengünstig und sehr effizient verwaltet werden. Aktiv hingegen wäre ein Fond, welcher von Menschen verwaltet wird, welche hohe Gehälter erhalten und sich auf gut Deutsch “für intelligenter als die anderen halten”. Warum formulieren wir das so provokant? Es ist bewiesen, dass die meisten aktiv gemanagten Fonds gegenüber dem Index underperformen. Kurz: Wenn du uns fragst, wähle “Indexiert” also passiv. Interessant ist übringens, dass Frankly die Renditeerwartung bei  “Indexiert” bereits von sich aus höher, als bei “Aktiv” angibt.

 

Frankly Gebühren

Den Punkt Frankly Gebühren könnten wir sehr kurz handhaben, denn hier macht Frankly kurzen Prozess. 0,48% All in Gebühr verlangt Frankly aktuell! Aktuell? Ja, sobald Frankly insgesamt 100 Millionen Franken gesammelt halt fällt die Gebühr auf 0,47% und nach 500 Millionen Franken auf 0,46% Gebühren. Je erfolgreicher und grösser Frankly wird, desto mehr profitiert der Nutzer also.

Die Kosten sind dabei übrigens immer gleich, egal ob du aktive oder passive Investments entscheidest und ganz egal wie hoch dein Aktienanteil ist. 0,48% ist nicht viel und lässt sich leicht vermarkten. Doch im Detail bedeutet dies, dass du auch auf deine Bargeldeinlagen bei Frankly Gebühren bezahlst. Durch die aktuell sehr geringe Zinslage, führt das zu Negativzins auf dem Kapital, welches nicht in Aktien etc. investiert ist. Fair ist das nicht, denn nicht jeder Frankly Nutzer wird zu 100% investiert sein. Einige Kunden investieren etwa 50% ihres Vorsorgegeldes und belassen  etwa die anderen 50% auf einem Zins-Konto. Wenn man nun die Gebühren mit Viac vergleicht, sieht es schon ganz anders aus! Denn Viac verlangt auf die Bargeldeinlage keine Gebühren, sondern schüttet sogar positive Zinsen aus. 

Frankly vs. Viac

Frankly

ZKB
Gebühren 0,48%
  • Extrem preiswert (abh. von Strategie)
  • Gute App
  • max. 95% Aktienanteil
  • Investmentstrategie flexibel
Preiswert

Viac

WIR Bank
Gebühren 0,61% Maximal
  • Sehr Preiswert
  • Sehr gute App
  • max. 98% Aktienanteil
  • Investmentstrategie hoch flexibel
Individueller

Fazit

Frankly vs. Viac ist Fakten-basiert nicht zu 100% klar zu entscheiden. Rein nach den Gebühren könnte man sich für Frankly entscheiden. Doch die 0,61% bei Viac sind die Maximalangabe! Vielmehr liegen sie je nach Anlagestrategie eher bei 0,55%. Uns gefällt die Aufteilung, Ansicht und Anpassbarkeit der Strategie bei Viac besser. Der Aktienanteil ist bei beiden Lösungen sehr hoch. Viac existiert schon länger und ist sicher aktuell ausgefeilter als Frankly. Doch Frankly wird schnell nachziehen, vor allem da die ZKB mit grossen Ressourcen dahinter steckt. Den ersten Check zum Frankly Erfahrungsbericht hat die ZKB also gut überstanden! Wie bei Viac, schauen wir das ganze aber natürlich über die lange Zeit an und werden dich informiert halten.

Wer lieber nicht nur seine 3. Säule, sondern gleich auch sein Sparkonto und weiteres Vermögen smart managen lassen möchte, sollte sich unseren Selma Erfahrungsbericht einmal näher anschauen. Für was entscheidest du dich?

Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Frankly Alternativen

Lösungen für die 3. Säule gibt es natürlich viele. Doch wer auf günstige Gebühren, digitale Lösungen und vor allem hohe Aktienquoten setzen möchte, der ist hier gut beraten:

Time is money

Für alle die nicht erst zahlreiche Bücher und Blogs lesen wollen, sondern kompakt und unterhaltsam ins Thema Finanzen einsteigen wollen, haben wir etwas besonderes: Aus den wichtigsten Fragen unserer Leser haben wir einen knackigen, unterhaltsamen Onlinekurs gefertigt!

Schreibe einen Kommentar