Schwiizerfranke About

Wie Wer Was steckt hinter Schwiizerfranke?

Wie es zu Schwiizerfranke kam

Sommer 2019, ein warmer Abend im Süden von Spanien. Eine Freundin aus der Schweiz heiratet ihren spanischen Partner und wir feiern eine ordentliche Pre-Boda (eine Vor-Hochzeitsfeier). Die Tapas schmecken und der Wein ist auch nicht von schlechten Eltern.

Bei der Begrüssung komme ich mit einem Paar aus Aarau ins Gespräch. Wir reden übers Reisen und Selbstständigkeit und irgendwie kommen wir aufs Thema Finanzen. Vielleicht weil mir das Thema Spass macht, vielleicht aber auch weil es eigentlich jedem ein wichtiges, wenn auch manchmal lästiges Thema ist. 

Wir sprechen über Aktien und ETF’s und schnell kommen wir auf den Punkt: Wer sich dem Thema annimmt und googelt, trifft irgendwie nur auf Inhalte aus Deutschland. YouTuber und Blogger, die Produkte und Strategien beschreiben, wie sie Schweizern gar nicht zugänglich sind!

Traditionelle Schweizer Banken verlangen extrem hohe Gebühren, ETF-Sparpläne sind kaum zu finden oder nur sehr teuer. Und allein die Depotgebühren lassen es Investoren mit normalem Einkommen schon fast vergehen.

Als ich mein erstes Investment tätigte, um meinem Ziel der finanziellen Freiheit näher zu kommen, tätigte ich dies in Euro. Damals eröffnete ich bei einer preiswerten Online Direktbank ein Depot und investierte schon bald darauf. Warum in Euro? Nicht weil ich kosten sparen wollte, sondern weil ich in Deutschland aufwuchs. Erst Jahre später führte mich die Liebe in die Schweiz und so folgte auch bald mein erstes schweizer Konto. Die Mühe die ich mir machte und immer noch mache um Investments zu fairen Konditionen tätigen zu können, ist nicht gering. 

Das Gespräch an der Atlantikküste drehte sich immer mehr um dieses Problem: Fehlende Informationen für Schweizer, die Verantwortung für ihre Finanzen übernehmen wollen. 

Vielleicht war es der Wein der mich kreativ machte, vielleicht brauchte ich eine neue “Aufgabe” nach der Weltreise. Jedenfalls ist mir klar, dass Finanzen kein komplexes Thema sind. Man muss weder studiert haben, noch jeden Monat viel Zeit dafür aufwenden. Das sagen auch die grössten, erfolgreichsten Investoren unserer Zeit. Und wenn ich (als jemand der NICHT aus der Banken Welt kommt) meine Finanzen in meiner Freizeit locker erledigen kann und sogar noch diesen Blog als Hobby betreiben kann – kannst du das auch!

 

Wer steckt dahinter?

Ich – Eric Marschall, Gründer von Schwiizerfranke.com bin 1992 geboren und am Rande von Zürich wohnhaft. Aufgewachsen in einer ganze normalen Familie habe ich schon früh ein Interesse an Finanzen entwickelt. Doch weder habe ich in St. Gallen studiert, noch jemals im Banking gearbeitet. Ich studierte Ingenieurswissenschaften, doch verschlang wohl mehr Bücher und andere Medien im Bereich Finanzen, als auf jedem anderen Gebiet. Eines meiner persönlichen Ziele ist es, finanzielle Freiheit zu erreichen. Was das genau für mich bedeutet, erläutere ich dir gerne auf dieser Webseite. Alles was auf dieser Seite landet, überzeugt mich ehrlich und empfehle ich auch meinen Freunden besten Gewissens. 

Du möchtest mehr über mich lesen? Hier findest du mein Interview von Selma Finance wo ich auch meine Top 3 Finanztipps hinterlassen habe!

Schwiizerfranke.com ist für dich da! Das bedeutet wenn du Fragen hast, die dir im Blog nicht beantwortet werden, dann schreibe es in die Kommentare oder per E-Mail an info@schwiizerfranke.com und ich werde mir die Zeit nehmen, dir weiter zu helfen!

Dein Eric

Schweizer Finanzblog Schwiizerfranke

Was soll ich jetzt machen?

Das Thema Finanzen kann kompliziert sein, muss es aber nicht. Mein Tipp für Einsteiger ist es, sich ein grosses Ziel zu setzen. Dieses Ziel wird dich motivieren dich mit der Materie zu beschäftigen. Ein guter 1. Artikel, mit welchem du starten kannst findest du auf der Startseite oder auf der Finanz-Wanderroute!

Ps. Vergiss nicht Schwiizerfranke auf Social Media zu folgen! Dort erhältst du regelmässig hochqualitative Investment Tipps und Insider.