Börsen Crash Schweiz folgen Corna Crash Öl März 2020

Börsen Crash Dank Corona Virus und Öl Streit: Warum er gut für dich ist!

Die letzte richtige Krise an der Börse war 2008, also vor 12 Jahren und seither ging es quasi nur aufwärts. Ölpreise, Corona Virus, Krieg im nahen Osten und andere Themen führen aber aktuell zu starken Kursverlusten an der Börse. Grund zur Panik und Zeit für wildes Börsengerede? Nein, auf keinen Fall. Warum der Crash gut für dich ist und weshalb du dich entspannt zurück lehnen kannst erfährst du in diesem kurzen Artikel!

Den Börsenkrach verstehen

Letztes Jahr haben die meisten Anleger über 30% Plus gemacht und nun verfallen viele in Hysterie. Doch wenn du deine Anlage- Strategie im Griff hattest, oder dir klar war dass die Märkte nicht nur nach oben gehen können, wundert dich der aktuelle Absturz nicht. Die Märkte verliefen immer schon in Zyklen, wundern sollte die aktuelle Lage theoretisch also niemanden.

Doch wie es immer schon war: Nun verkaufen viele ihre Positionen, die sie teuer eingekauft haben als es gut lief. Sie machen Verlust und reden schlecht über die Märkte und die Börse. Sie kommen erst wieder wenn alles wieder viel zu gut bewertet und überteuert ist. Das besondere: Viele MÜSSEN sogar verkaufen, obwohl es natürlich einen Verlust bedeutet. Grosse Anleger werden durch Aktionäre dazu gezwungen! Dies kannst du zu deinem Vorteil nutzen. Peter Lynch beschreibt dies ausführlich in seinem Buch “one up on wallstreet”.

Warren Buffett, der wohl erfolgreichste Investor sagt dazu: Die Börse ist ein hervorragendes Werkzeug, um Geld von den ungeduldigen Menschen zu den geduldigen Menschen zu transferieren.

Daher bleibe ruhig und freue dich vielleicht sogar über die tiefen Einkaufspreise! Über den Winterschlussverkauf im Kleidungsgeschäft freut sich doch auch jeder. Nun gibt es erstklassige Unternehmen zum Sonderpreis! Und das kurz vor der Dividendensaison – Weihnachten und Ostern zusammen. Keine Frage: In der Welt passiert sicherlich gerade einiges was nicht gut ist und wenn etwa jemand ernsthaft krank durch ein Virus wird oder ähnliches, ist das unschön. Du musst dir aber nicht wie ein kalter Kapitalist vorkommen, wenn du eine Krise als Vorteil siehst! Die Börse ist ein Werkzeug zur Preisfindung und wenn andere panisch werden, musst du das nicht. Wir als Privatanleger haben den Vorteil, langfristig denken zu können und können nun günstig einkaufen. Wir haben keinen Aufsichtsrat der in Angst verfällt.

Du kannst es nun sogar als gute Tat ansehen, den Unternehmen Vertrauen in Form eines Investments zu schenken. Mit einem Kauf ihrer Aktie erhalten sie Kapital welches sie aktuell dringend benötigen. Wie wäre es also mit einer Louis Vuitton oder einer Apple Aktie, statt einer Tasche oder einem neuen iPhone?

Nun Aktien Kaufen oder noch warten?

Eine Glaskugel hat niemand und das perfekte Timing gibt es nicht. Es gibt den Spruch: “Time in the market > Timing the market”. Auf Deutsch also ist es besser im Markt investiert zu sein, als ständig versuchen intelligenter als alle zu sein und stets zu handeln. Ein guter Zeitpunkt um so einen Sparplan zu starten ist also eigentlich immer – doch nun erst recht! Sehe das Investment einfach als langfristig und investiere nur in Unternehmen (oder etwa ETF’s), von welchen du glaubst, dass sie langfristig erfolgreich sind und in 10 Jahren mehr Wert sind als heute! Wenn es dann erstmal noch 1-2 Jahre bergab geht, kein Problem. Du kaufst immer wieder günstig ein. Aber durchschnittlich über die Jahre wirst du ein gutes Investment machen können.

ich bin neu. Jetzt mit dem Investieren anfangen?

Definitiv hast du jetzt eine super Gelegenheit anzufangen. Lass dich von der Panik nicht erfassen, sondern sei dir sicher dass du langfristig gut aufgestellt sein wirst. Sehr gut beraten bist du sicherlich mit einem Sparplan, mit welchem du etwa in monatlichen Raten investierst. Dazu eignet sich übrigens ein ETF-Sparplan, da du dabei die Kosten gering hältst und das Risiko auf viele Unternehmen verteilst. Wenn eines in der Krise in ernsthafte Schwierigkeiten kommen sollte, ist es kein Problem da im ETF viele andere Unternehmen enthalten sind, die unbeschadet aus der Krise kommen werden.

Säule 3a in der Krise nutzen

Du hast ein 3a Konto, welches in Aktien investiert? Viac etwa bietet das an und stellt nun sicherlich eine gute Option zur Investition dar! Hier kannst du bequem einen Sparplan starten, etwa in ETF’s investieren und sogar noch Steuern sparen! Ausserdem ist klar dass die Investition langfristig, zur Versorgung deiner Pension ist und daher passend zum langfristigen Investieren – wie wir es dir ans Herz legen. 

Mein Depot steht im Minus

Immer mit der Ruhe! Die Aktien hast du einmal aus gutem Grund gekauft. Nur weil andere aktuell weniger dafür bezahlen, heisst es nicht dass sie schlecht sind. Halte an deiner Strategie fest. Gute Aktien kaufst du jetzt nach. Du bist dir nicht mehr so sicher mit den Unternehmen? Dann ist es für künftige Investments an der Zeit, dir eine klare Strategie zurecht zu legen. Was dir von uns hier aus gutem Grund mitgegeben wird ist: Buy and hold. 

Das beste Investment

Alle sind in Panik, du bleibst ruhig und investierst in dich selbst! Während es an der Börse nach unten geht, bleibst du ruhig und machst dir deine eigenen Gedanken. Etwa: Welche Unternehmen sind in 10 oder 20 Jahren noch erfolgreich? Wie soll mein Portfolio aussehen? Wie möchte ich meine 3. Säule angehen? Das Investment in dich selbst ist mit Sicherheit das beste, welches du tätigen kannst. Und wenn du dich sicher fühlst und nicht aus Angst oder Gier handelst, wirst du die besten Entscheidungen treffen!

Lass uns doch in den Kommentaren wissen, was du nun machst oder wie deine Strategie aussieht!

Time is money

Für alle die nicht erst zahlreiche Bücher und Blogs lesen wollen, sondern kompakt und unterhaltsam ins Thema Finanzen einsteigen wollen, haben wir etwas besonderes: Aus den wichtigsten Fragen unserer Leser haben wir einen knackigen, unterhaltsamen Onlinekurs gefertigt!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Madl

    Hey Schwiizerfranke

    Coole Seite! Stimme dir in vielen Details zu.
    Meine persönliche Strategie ist derzeit: Raus aus Geldwerten und rein in Sachwerte. Im Idealfall noch Sachwerte welche eine Rendite abwerfen. Der Grund ist einfach: Die Notenbanken generieren derzeit immer mehr Währung (sei es Euro, CHF oder USD) und ich erwarte eine grosse Inflation. Schau dir mal die aktuelle Situation bei den Edelmetallen an: Philoro, Geiger und Degussa bieten keine Goldbarren nennenswerter Grösse mehr an, da ausverkauft! Wäre vielleicht einen Artikel auf schwiizerfranke wert?
    Im Idealfall werfen die Sachwerte noch eine Rendite ab. Wie das möglich ist, kann man auf meiner Webseite http://www.zustupf.ch sehen.
    Viele Grüsse, mach weiter so 🙂

    1. Eric

      Hey Zustupf 🙂

      es stimmt, eine mögliche Inflation könnte uns wirklich bevorstehen. Jetzt wo alle Geschäfte geschlossen sind, wird die Nachfrage anschliessend nach oben schiessen und die plötzliche aufkommende Geldmenge könnte eine starke Inflation auslösen.
      Wer eine Investmentstrategie hat, der hat schon andere Werte wie physisches Gold, etwas Krypto oder ähnliches im Portfolio. Jetzt allen zu empfehlen in Sachwerte zu flüchten, ist meiner Meinung nach nicht richtig. Das würde eine unnötige Hysterie wie beim Toilettenpapier auslösen. Zumal die Hyperinflation nur eines von vielen möglichen Szenarien ist. Vielleicht sieht in ein paar Monaten alles schon wieder sehr normal auf den Märkten aus.

      Jetzt ist sicherlich eine gute Zeit, um etwa sein 3a Konto per Sparplan mit breit gestreuten Aktien/ETF’s und etwa Edelmetallen zu füllen (Schlagwort Viac).
      Wer grössere Summen auf der Seite hat, kann sein Vermögen auch sonst noch weiter diversifizieren als sonst schon. Im Fall der Fälle kann man sich weder auf Gold (siehe “Goldverbot” in der Vergangenheit), noch Immobilien (Zwangssteuer), noch Cash (Inflation), noch Krypto zu 100% verlassen. Doch wer sich breit aufstellt und sich Gedanken macht welche Unternehmen nun profitieren und gut aus der Krise hervorgehen, hat vielleicht sogar eine einmalige Chance.

      Am wichtigsten: Ruhe bewahren, nicht emotional (Investments) handeln und Solidarität zeigen!

      Viele Grüsse!

Schreibe einen Kommentar